Wir gratulieren den Preisträgern der Abteilung Wirtschaft & Verwaltung Sommer 2021:

Letzte Reihe von links: Lisa Brenninger (Verkäuferin), Laura Kißler (Kauffrau im Einzelhandel), Silvan Dorner (Kaufmann im Einzelhandel)

Mittlere Reihe von links: Cenk Ispahoglu (Verkäufer), Florian Schmid (Kaufmann im Einzelhandel), Stefan Wiedemann (Kaufmann für Büromanagement)

Erste Reihe von links: André Merdane (Kaufmann im Einzelhandel), Simone Rackette (Kauffrau für Büromanagement), Vanessa Jörg (Kauffrau für Büromanagement)

Es fehlen: Nicole Walter (Kauffrau für Büromanagement), Yvonne Schweikart (Kauffrau für Büromanagement)

Alle Absolventen haben die Berufsschule mit einem hervorragenden Notendurchschnitt abgeschlossen.

Immenstädter Berufsschüler gewinnt Verkäuferwettbewerb in Neusäß und repräsentiert die schwäbischen Schulen beim Junior Sales Champion International in Salzburg

In diesem Jahr nahm die Abteilung Wirtschaft und Verwaltung des Berufsschulzentrums Immenstadt zum ersten Mal an dem unter der Schirmherrschaft des Handelsverband Bayern ausgetragenen Verkäuferwettbewerb Junior Sales Contest für den Regierungsbezirk Schwaben teil. Bei dem am 17. Oktober in Neusäß ausgetragenen Wettbewerb führten elf Auszubildende Verkäufer und Kaufleute für Einzelhandel aus den Berufsschulen Neusäß, Wittelsbacher Land, Nördlingen und Immenstadt ein 10-minütiges Verkaufsgespräch. Der Bezirksgeschäftsführer des Handelsverband Bayern, Andreas Gärtner agierte dabei als Testkunde. Im Fokus steht der möglichst überzeugende Verkauf von Artikeln aus dem Sortiment des eigenen Ausbildungsbetriebs. Die Bewertung der Verkaufsgespräche übernahm eine Jury aus Praxisvertretern und Lehrkräften. 

Aus dem BSZ Immenstadt qualifizierten sich über den im Juli ausgetragenen Schulwettbewerb Kira Tóth (Ridersheaven, Sonthofen), Mohamed Ghannam (V-Markt, Immenstadt) und Gabriel Béguin (Schratt 1803 GmbH Oberstdorf). 

Sehr erfreulich aus Sicht der Immenstädter Berufsschule schnitt der Berufsschüler Gabriel Béguin ab. Er überzeugte nicht nur mit der ansprechendsten Warentischgestaltung, sondern auch mit seinem Verkaufsgespräch zu Leki Wanderstöcken, welches ihm den verdienten 1. Platz bescherte.

Mit diesem Triumph qualifizierte sich Béguin für den internationalen Verkäuferwettbewerb Junior Sales Champion International, welcher am 6. November in Salzburg ausgetragen wurde. Bei diesem Wettbewerb traten die jeweils besten Nachwuchsverkäufer aus Österreich, der Schweiz, Südtirol und Bayern gegeneinander an. Vor rund 400 Zuschauern im prall gefüllten Salzburger Wifi konnte Béguin erneut eine äußerst überzeugende Leistung bringen. Er belegte beim Sieg der Österreicherin Lisa Götschhofer einen hervorragenden vierten Platz und konnte stolz und zufrieden die Heimreise ins Allgäu antreten. 

 

     

Text & Bilder: Benjamin Baur

 

 Der Freistaat Bayern feierte im Jahr 2018 sein 100jähriges Bestehen. Dieses Jubiläum wurde an der Berufsschule Immenstadt zum Anlass genommen, im Sozialkundeunterricht verstärkt lokale und regionale Themen zu behandeln. Um den Schülerinnen und Schülern einen weiteren Anreiz für die Beschäftigung mit der bayerischen Geographie, Kultur, Geschichte und Politik zu bieten, entwickelte das Kollegium der Berufsschule unter der Leitung von Sozialkunde-Fachbetreuer Andreas Triebke ein „Bayern-Quiz“. Im Lauf des Schuljahres hatten alle Schüler die Gelegenheit, an dem Quiz teilzunehmen, vielfach geschah das auch im Sozialkundeunterricht.

 Zum Ende des Schuljahres wurde nun der Sieger ermittelt. Mit einer ausgezeichneten Leistung war der angehende Bürokaufmann Raffael Frank aus der Klasse BM 11B erfolgreich. „Ich freue mich sehr über den Preis. Das Quiz war eine tolle Sache und hat mein Interesse an bayerischen Themen noch einmal verstärkt“, betonte Raffael Frank. Als Preis für seine Leistung bekam er von Andreas Triebke einen Gutschein für ein Bayernticket der Bahn für zwei Personen überreicht. Der Sozialkunde-Fachbetreuer bedankte sich bei seinen Kollegen für die Unterstützung und bei den Schülern für die Teilnahme. „Auf diese Weise konnten wir den Freistaat Bayern sehr schülernah thematisieren“, war er sich sicher.

 

Das Foto zeigt von links: Andreas Triebke, Fachbetreuer Sozialkunde an der Berufsschule Immenstadt; Schulsieger Raffael Frank (BM 11B); Joachim Zinggl, Sozialkundelehrer der BM 11B, bei der Preisverleihung

 

 

Drei Vertreter nehmen im Oktober am Schwabenwettbewerb in Neusäß teil

„Was macht einen guten Verkäufer aus?“ – Dieser Aufgabe stellten sich die Auszubildenden der Berufe „Verkäufer“ und „Kaufmann im Einzelhandel“ des Berufsschulzentrums Immenstadt beim Junior Sales Contest in einem 10-minütigen Verkaufsgespräch. Ein guter Verkäufer beherrscht alle Stufen eines Verkaufsgesprächs von der Begrüßung des Kunden, der Warenpräsentation mit fundierten Produktkenntnissen bis hin zum gelungenen Kaufabschluss. Diese Herausforderung nahmen die Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums in Immenstadt beim Junior Sales Contest an, welcher erstmals, in Kooperation mit dem Handelsverband Bayern, durchgeführt wurde. Ziel des Wettbewerbs ist es, in einem Verkaufsgespräch dem Testkunden einen Artikel aus dem Sortiment des jeweiligen Ausbildungsbetriebs möglichst überzeugend zu verkaufen. Die Bewertung der Verkaufsgespräche übernahm eine Jury aus Praxisvertretern und Lehrkräften.

Insgesamt sechs Teilnehmer, die sich im Vorfeld über Klassenwettbewerbe der 10. und 11. Klassen qualifiziert hatten, lieferten den rund 60 Zuschauern einen spannenden Contest mit durchwegs hervorragenden Leistungen. Auch Andreas Gärtner, Bezirksgeschäftsführer vom Handelsverband Bayern, der die Rolle des Testkäufers übernahm, zeigte sich von den Fähigkeiten der Auszubildenden begeistert.

Am Ende konnte Schulleiter OStD Peter Eisenlauer den Wanderpokal an den überglücklichen Sieger Mohamed Ghannam vom V-Baumarkt Immenstadt übergeben. Herr Ghannam wird das BSZ Immenstadt gemeinsam mit dem zweitplatzierten Gabriel Béguin (Schratt 1803 GmbH, Oberstdorf) und der drittplatzierten Kira Toth (Ridersheaven, Sonthofen) beim Junior Sales Contest Schwaben am 19. Oktober in Neusäß vertreten. Die drei Bestplatzierten wurden zusätzlich mit großzügigen Einkaufsgutscheinen vom Handelsverband Bayern belohnt. Ebenso wurde Sarah Horn vom V-Markt Immenstadt mit einem Einkaufsgutschein für die schönste Warentischgestaltung geehrt.

 

 

v.l.: Andreas Gärtner Bezirksgeschäftsführer Schwaben Handelsverband Bayern, Sieger Mohamed Ghannam, StR Benjamin Baur BSZ Immenstadt, OStD Peter Eisenlauer Schulleiter BSZ Immenstadt

 

 

 

Die Einzelhandelsklasse EH 10B hat im Frühjahr 2019 in Religion ein Unterrichtsprojekt zum Thema „Organisationen, die förderungswürdig sind“ gestartet. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler Gruppen gebildet, die nach gründlicher Recherche jeweils eine Organisation ausgewählt und diese anhand einer Power-Point Präsentation der Klasse vorgestellt haben. Dem gewählten Gewinner der anschließenden Abstimmung sollte dann eine Spende zukommen, deren Höhe durch die von den Schülerinnen und Schülern selbst festgelegte Beiträge bestimmt wurde.

Die Klasse entschied sich letztendlich für das Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach. Als Anreiz verdoppelte die Lehrkraft den gespendeten Betrag, sodass letztendlich eine Spende von 200,00 € gesammelt werden konnte.

 

Am Samstag, den 18.05.19, wurde das Geld beim Tag der offenen Tür in Bad Grönenbach von einigen Schülerinnen und der verantwortlichen Lehrkraft Nicole Kopp-Rieber übergeben.

 

Staatliches Berufliches Schulzentrum Immenstadt | 87509 Immenstadt | Missener Straße 2 - 6 © 2020 immerce.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.