Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Kaufleute im Einzelhandel informieren und beraten Kunden und verkaufen Waren. Des Weiteren arbeiten sie im Einkauf und im Lager. Sie wirken bei der Auswahl des Sortiments, Marketingaktionen sowie bei Aufgaben im Personal- und Rechnungswesen mit.

Die Kaufleute im Einzelhandel haben ein großes Einsatzgebiet. Sie sind im Facheinzelhandel (Schmuck, Sport, Haushaltswaren,...), Supermärkten, Kaufhäusern, Obst- und Gemüsegeschäften, Feinkostgeschäften, Drogerien, Modehäusern, Baumärkten, Gartencentern, Elektromärkten und Tankstellen tätig.

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre.

Die Ausbildungszeit kann unter bestimmten Voraussetzungen bereits bei Vertragsabschluss gekürzt werden. Voraussetzung für eine Verkürzungszeit ist ein Mittlerer Schulabschluss, Fachabitur oder Abitur.

Bei überdurchschnittlichen Leistungen in Schule und Betrieb kann mit Zustimmung des Ausbildungsbetriebes und der zuständigen Kammer gegen Ende der Ausbildung ebenfalls um 6 Monate gekürzt werden.

Wichtig: Alle Auszubildenden, auch solche mit verkürzter Ausbildungszeit, beginnen in der 10. Jahrgangsstufe.

Zertifikate

Freiwillige Zertifikatsprüfung Englisch

Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen haben die Möglichkeit, einmal an einer freiwilligen Prüfung im Fach Englisch teilzunehmen.

Dabei sind folgende Punkte zu beachten:

  • Die Prüfung ist freiwillig und hat keinen Einfluss auf die schulischen Noten.
  • Wer die Prüfung besteht, bekommt ein Zertifikat, welches später den Bewerbungsunterlagen beigefügt werden kann.
  • Ein Nichtbestehen hat keine weiteren Folgen!
  • Die Prüfung ist fachspezifisch und wird in drei Niveaustufen angeboten:
    • Niveau I entspricht Hauptschulniveau plus Fachwortschatz.
    • Niveau II entspricht Realschulniveau plus Fachwortschatz.
    • Niveau III entspricht Abiturniveau plus Fachwortschatz.
  • Der Prüfling muss sich vorher auf ein Niveau festlegen.
  • Wer die Zertifikatsprüfung besteht, hat automatisch den Englischnachweis für den Mittleren Bildungsabschluss.
  • Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.
  • Die schriftliche Prüfung findet einmal pro Jahr an einem Tag im Mai, bzw. Juni statt. Das genaue Datum steht erst im März oder April des Jahres fest.
  • Um die Prüfung zu bestehen, muss sowohl im schriftlichen, als auch im mündlichen Teil mindestens die Hälfte der Punktzahl erreicht werden.
  • Das Zertifikat gibt keine Gesamtnote an, sondern weist die zu erreichenden und die erreichten Punkte in folgenden Gebieten aus:
    1. Texten und gesprochenen Mitteilungen Informationen entnehmen (Rezeption)
    2. Schriftstücke erstellen (Produktion)
    3. Vermitteln in zweisprachigen Situationen / Texte wiedergeben (Mediation)
    4. Mündliche Prüfung / Gespräche führen (Interaktion)
  • Die schriftliche Prüfung dauert je nach Niveaustufe unterschiedlich lange:
    • Niveau I: 60 Minuten,
    • Niveau II: 90 Minuten,
    • Niveau III: 120 Minuten.
  • In der schriftlichen Prüfung darf ein zweisprachiges, allgemeinsprachliches Wörterbuch verwendet werden.
  • Die schriftliche Prüfung besteht immer aus den Teilen:
    • Hörverstehen: Hörtext auf Englisch und z.B. Aufzeichnungen auf Deutsch
    • Leseverstehen: Lesetext(e) auf Englisch und z.B. Antworten auf Deutsch
    • Sprachproduktion: Englischen Brief, E-mail oder Fax erstellen.
    • Mediation: Sinngemäßes Übersetzen von Englisch auf Deutsch oder anders herum.
  • Die mündliche Prüfung ist zu zweit abzulegen und dauert ca. 20 Minuten:
    • Zunächst muss man sich selbst vorstellen: Name, Wohnort, Alter, Hobbys, ...
    • Danach kommt meist ein Dialog, bei dem die einzelnen Gesprächspunkte auf Deutsch vorgegeben sind.
    • Zum Abschluss kommt ein weiterer Dialog, bei dem nur die Rahmenbedingungen auf Deutsch vorgegeben sind.
  • Das Ergebnis der mündlichen Prüfung bekommt man am Ende der Prüfung, das Ergebnis der schriftlichen Prüfung liegt nach ca. 3-4 Wochen vor.
  • Die Zertifikate werden in der Regel mit dem Schulabschlusszeugnis ausgegeben.
  • Die Prüfungsgebühren betragen zurzeit 30,00 €.

Bayerisches Schülerleistungsschreiben

Zahlreiche Auszubildende der Ausbildungsrichtung Kaufmann/-frau für Büromanagement nehmen im Rahmen des Unterrichtsfaches Geschäftsprozesse und Kommunikation (GPK) in der 10. Jahrgangsstufe am Schülerleistungsschreiben des Bayerischen Stenografenverbandes teil. Die Teilnahme am Schülerleistungsschreiben wird vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus ausdrücklich für zukünftige Bewerbungen empfohlen.

Neuigkeiten

Fachbereich Wirtschaft und Verwaltung

Preisträger Wirtschaft und Verwaltung

Wir gratulieren den Preisträgern der Abteilung Wirtschaft & Verwaltung Sommer 2021 …

Weiterlesen …