Ein Herz für die Ukraine

Während der Kriegssituation in der Ukraine ist es auch Schüler*innen und Lehrer*innen wichtig, Solidarität und Unterstützung zu zeigen, um auf diese Weise für die hilfsbedürftigen Menschen da zu sein. Deshalb gab es nun an unserer Schule eine Hilfsaktion für die Ukraine, bei der essentielle Sachspenden, wie Lebensmittel und Babynahrung, gesammelt wurden.

Die Spenden wurden dann von den Schulsozialarbeiter*innen Pia Schemmel, Stefanie Kruse und Helge Kleiter in Kartons sortiert, verpackt und beschriftet. Ebenso erklärte sich der Schüler Oleksandr Antonov aus der Klasse KO12B bereit, die Kisten zusätzlich auf Ukrainisch zu beschriften. Die Kisten sind dann von Schüler*innen aus den Berufsintegrationsklassen in die Aula getragen worden. Von dort aus erfolgte schließlich das Verladen in einen Bus des Unternehmens Burkhard aus Lindenberg, die die Spenden gesammelt an die Grenze zur Ukraine fahren und diese verteilen.

Zurück